KBV Reitland 1 : Mentzhauser TV 2

Am heutigen Tag fand das Nachholspiel gegen Mentzhausen 2 statt. Mentzhausen konnte in voller Mannschaftstärke antreten. Reitland konnte aufgrund diverser Absagen heute nur mit 6 Leuten auftreten.

Das Spiel begann mit Reitlander Ball und mit Gegenwind für Reitland. Die Reitlander waren werferisch und bei den hohen Schockbällen spürbar im Vorteil. Trozdem gelang es Thorge Bolles sehr häufig, durch die löchrige Reitlander Mannschaft weiten Raumgewinn zu erzielen. Dadurch fand das Spiel die meiste Zeit in der Mitte des Spielfeldes statt. Am Ende der ersten Halbzeit konnten die Reitlander jedoch ein paar Schockbälle früher dingfest machen und den ein oder anderen Ball in der Sechersreihe fangen. Dadruch konnten die Reitlander doch noch einen Treffer in der ersten Halbzeit erzielen.

In der zweiten Halbzeit hatte nun Reitland den Wind von hinten und der werferische und Schockvorteil wurde nochmal größer. Dadruch konnten die Reitlander den Verlust durch die langen Schockbälle der Mentzhauser noch besser kompensieren. Deshalb gelang den Reitlandern in der zweiten Halbzeit noch 2 weitere Würfe.

 

:

KBV Reitland 1 : TV Schweibug 1

Begegnung wurde seitens TV Schweiburg abgesagt. Partie wird mit 2:0 Punkten und 5:0 Toren für den BV Reitland gewertet.

:

KBV Reitland 1 : KBV Grünenkamp 1

Heute stand das Spiel Reitland gegen Grünenkamp auf dem Plan. Mit Blick auf die Tabelle und dem Umstand, dass Reitland heute nur 7 Spieler aufbringen konnte, schien es, als sollte das heutige Spiel nicht die allergrößte Spannung bieten. Dies wurde im Verlauf des Spiels jedoch widerlegt.

Bei nicht nennenswertem Wind begann Grünenkamp mit eigenem Ball. Grünenkamp begann mit schnellem Spiel und wollte mit dem Wurfvorteil die Reitlander ins Tor treiben. Den Reitlandern gelang es jedoch, mit weiten Schockbällen und verhältnismäßig guten Würfen lange dagegenzuhalten. Auch gelang es regelmäßig, die dritten Schockbälle weit durch die Grünenkamper Dreierreihe zu treiben. Trotzdem war die Wurfdominanz zu groß und das Spiel verlagerte sich ins Reitlander Tor. Obwohl es noch des Öfteren gelang, die im Tor gefangenen Bälle wieder ins Feld zu bringen, konnte das Tor auf Dauer nicht verhindert werden. Grünenkamp drängte nun auf das zweite Tor. Hierbei unterliefen den Grünenkampern jedoch zu häufig unsaubere Würfe, weshalb die Reitlander den Ball lang vorm eigenen Tor weghalten konnten. Zum Ende der ersten Halbzeit stand Reitland wieder tief im eigenen Tor. Der letzte Wurfball der Grünenkamper sollte weit ins Tor gehen. Aber zusätzlich ging der Wurfball sehr schräg raus und der Reitlander Hauptfänger Hauke Freese ließ weit im eigenen Tor bewusst den Ball ins Aus fallen. Nach dem Reitlander Wurfball aus dem Tor heraus kam der ersehnte Abpfiff.

Die zweite Hälfte begann mit Reitlander Ball. Die Wurfdominanz war weiterhin vorhanden, jedoch nicht so ausgeprägt wie in Hälfte eins. Zusätzlich war der Raumgewinn bei hohen Schockbällen für Reitland nun deutlicher. Reitland hielt das Spiel dadurch in der Mitte bis zu dem Zeitpunkt, als ein Schockball hinter der Grünenkamper Sechserreihe niederging. Der darauffolgende Wurf der Reitlander führte dann zum Tor. Das Spiel war wieder offen. Nun gelang es Grünenkamp wieder seine Stärke, die starke Wurfleistung, besser auszuspielen. Zusätzlich gelang es Sascha Hemme regelmäßig, die Lücke durch den fehlenden 8 Spieler der Reitlander zu nutzen. Dadurch verlagerte sich das Spiel wieder Richtung Reitlander Tor. Wieder gelang es Reitland, sich dem Tor zu erwehren. Der allerletzte Wurf der Grünenkamper jedoch war dann der eine zu viel. Daniel Hattermann konnte den Ball soeben über dem Boden fangen und brachte den Ball daraufhin sicher im Reitlander Tor unter. Nach dem Anwurf wurde sofort abgepfiffen.

Auch wenn es für die Reitlander extrem ärgerlich war, vor allem da die Entscheidung auch auf den fehlenden achten Mann zurückzuführen war und so knapp vor dem Ende fiel, so muss man sagen, dass die Reitlander sich extrem teuer gegen anfänglich nervös auftretende Grünenkamper verkauft haben.

:

KBV Reitland 1 : Mentzhauser TV 1

Das heutige Spiel zwischen Reitland und Mentzhausen begann für beide Mannschaften nicht in voller Mannstärke. Reitland musste verletzungsbedingt auf Hauke Freese und Christoph Büsing verzichten. Ähnlich ging es auch den Mentzhausern.

Das Spiel begann mit Reitlander Ball und leichtem Rückenwind für Mentzhausen. Die Mentzhauser waren durch den Wind begünstigt etwas wurfstärker und dadurch gelang es den Mentzhausern, die Reitlander langsam zum Tor zu drücken. Trotzdem gelang es den Reitlandern immer wieder, sich zu befreien. Auch ein gefangener Ball in der Dreierreihe brachte viel Luft. Trotzdem war die Überlegenheit der Gäste doch etwas zu groß und Reitland konnte ein Gegentor nicht verhindern. So ging es dann in die Halbzeit. Nach dem Wiederanpfiff hatte nun Reitland den leichten Rückenwind. Dadurch gelang es Reitland, das Spiel wesentloich offener zu gestalten. Auch kam es immer wieder vor, dass die Mentzhauser nahe an ihr Tor gedrückt wurden. Ein Torerfolg gelang trotzdem nicht. Am Ende war es ein gutes Spiel beider Mannschaften mit wenigen Fehlern, welche auch mit sieben Mann nicht zu verhindern sind. Mentzhausen war über das ganze Spiel einen ticken besser, wodurch das 1:0 in Ordnung geht. Trotzdem konnten die Reitlander das Spiel bis zum Schluss spannend halten und ein Fehler hätte den Ausgleich bedeuten können.

 

:

KBV Reitland 2 : TSV Abbehausen 2

:

KBV Reitland 1 : TSV Abbehausen 1

INFO: Begegnung wurde auf den 04.07.2023 / 19:45 Uhr vorverlegt.

 

Am Dienstag Abend empfing der TSV Abbehausen den KBV Reitland bei bestem Wetter.

Gleich zu Beginn wurde deutlich das die Gäste aus Reitland nichts anbrennen lassen. Durch starke Würfe erarbeiteten sich die Gäste schnell das 1:0. Durch weiterhin hohen Druck auf das Abbehauser Tor, welches durch die starke Abbehauser Hintermannschaft regelmäßig entschärft werden konnte, hätten die Gäste beinahe das 2:0 erzielt. Dies wurde aber durch den Schiedsrichter, der zur Halbzeit abpfiff, verhindert.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie erst einmal ausgeglichen, doch durch kleine Fehler auf der Seite der Abbehauser erhöhten die Reitländer auf 0:2.

Die ersatzgeschwächten Abbehauser versuchten mit allen Mitteln, den sehr gut besetzten Reitländern ein weiteres Tor zu vereiteln, doch mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen noch das 0:3 zum Endstand.

Der Schiedsrichter aus Kreuzmoor/Bekhausen musste während des Spiels wenig eingreifen, da wie er zum Schluss betonte, dass eine Partie auf Spitzenniveau und ebenfalls sehr fair war.

:

KBV Reitland 2 : TV Neustadt 1

Heute hatten wir den TV Neustadt zu Gast.

Von Anfang an es klar, das es an anstrengendes Spiel sein wird, da beide Mannschaften sich von der Wurfleistung nicht viel genommen haben, von den schockbällen her fehlten immer ein paar Meter. So konnte der TV Neustadt in der ersten Halbzeit 2 Tore erzielen.

Fehler wurden auf beiden Seiten kaum gemacht, obwohl die Luft auch an der Konzentration zerrte.

In der zweiten Hälfte ging es so ähnlich weiter wie am Anfang der ersten Hälfte. Bis kurz vor Ende der zweiten Halbzeit konnte Neustadt die Führung bis auf 4:0 aufbauen, bis dann zwei Fehler in kurzer Zeit passieren und Reitland noch den anschlusstreffer erzielen konnten.

:

KBV Reitland 2 : KBV Altjührden / Obenstrohe

:

KBV Reitland 2 : Oldenbroker TV/BV Salzendeich

Heute empfingen wir die Gäste aus Salzendeich/Oldenbrok. Das Spiel startete bei drehenden Wind sodass davon keiner wirkliche Vorteile hatte. In den ersten Minuten sah das Spiel noch relativ ausgeglichen aus, bis dann auf reitlander Seite paar Bälle nicht optimal gehandhabt wurden. Dadurch viel dann das erste Tor. Leider wurde die Konzentration der ersten paar Minuten nicht wiedergefunden, so dass es am Ende der ersten Halbzeit 0:3 für die Gäste stand.

 

In der zweiten Hälfte standen die Gäste auch sicherer in ihren Reihen, sodass Reitland kein Raum gewinnen konnte. Von der Wurfleistung her, waren 1 und 2 konstant dabei, bei allen anderen kamen die noch nicht ganz so gut nach vorne.

Am Ende stand es dadurch 0:7 für die Gäste.

:

KBV Reitland 1 : Altenhuntorfer SV 1

Heute empfingen wir die Gäste aus Altenhuntorf. Die heutige Partie fand beim besten Wetter statt. Die Altenhuntorfer konnten heute nur mit 7 Leuten aufschlagen. Die Reitlander waren mit voller Mannstärke auf dem Platz. Nach der Seitenwahl begannen die Altenhuntorfer mit eigenem Ball und Rückenwind. Es ging relativ schnell in die Hälfte der Reitlander und die ersten Wurfbälle wurden bereits im Tor der Reitlander gefangen. Jedoch kam keine ganz große Torgefahr aus und die Reitlander konnten sich immer wieder befreien. Nach einem missglückten Wurf der Altenhuntorfer fand das Spiel wieder eher in der Mitte des Spielfeldes statt. Trotzdem drängten die Altenhuntorfer mit kleineren Wurfvorteilen die Reitlander langsam wieder zurück. Für ein Tor sollte es jedoch in der ganzen Halbzeit nicht reichen. In die Pause ging es daher ohne Tor.

In der zweiten Halbzeit konnten die Reitlander nun ihrerseits mit Rückenwind und eigenem Ball den Druck machen. Dies gelang auch schnell durch eigene gute Würfe und kontrollierte Schockbälle. Das Tor fiel dadurch nach etwa 5 Minuten. Danach fand das Spiel längere Zeit im Mittelfeld statt und ging auch durch mehrere kleinere bis mittelschwere Fehler sogar in Richtung Reitlander Tor. Druch einen Weckruf durch unseren Veteran Christian Ziebold konnten wir jedoch wieder zu unserer Form zurückfinden. Gleichzeitig übernahm Ben Sanders die Hauptfängerposition. Durch sehr gute Schockbälle und für sein Alter sehr routiniertes Spiel konnten die Reitlander wieder Fahrt aufnehmen und das 2 Tor gelang. Das dritte und letzte Tor fiel dann wieder durch einen platzierten Schockball von Ben tief in der Altenhuntorfer Hintermannschaft und einem eigenen guten Wurfball.

Als Fazit lässt sich sagen, das Altenhuntorf trotz einem fehlenden Spieler gut dagegenhielt, was vor allem auch an guten Wurfleistungen lag. Außerdem machten die Reitlander heute ungewöhnlich viele Fehler, die eigenen Raumgewinn immer wieder zunichte machten. Trotzdem sind wir mit dem Ergebnis hochzufrieden.

: