Liga: Landesliga

Mentzhauser TV 1 : KBV Reitland 1

Mentzhauser TV – KBV Reitland 0:3 (0:2)

Der Mentzhauser TV empfing dem KBV Reitland vor knapp 30 Zuschauern. Die Gäste aus Reitland reisten mit 9 Aktiven an. Dem Mentzhauser TV standen 8 Spieler zur Verfügung.

Zu Beginn des Spiels, beeinflusste ein kleines Regenschauer das Spielgeschehen. Zunächst sahen die Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe doch im Laufe des Spiels erhielten die Gäste unter anderem durch die starke Wurfweiten die Oberhand gegen die Ersatzgeschwächten Mentzhauser. Wodurch die Gastgeber immer weiter ins Tor gedrängt wurden – mit Erfolg zur ersten Halbzeit könnten die Reitländer zwei Tore erzielen.

Im zweiten Durchgang ohne Regenschauer, konnten die Mentzhauser zunächst Raumgewinn erzielen. Hiervon ließen sich die Gäste jedoch aus der Ruhe bringen und fortwährend durch platzierte Schockbälle erneut in den Mentzhauser Strafraum drängten und schlussendlich das 0:3 Endergebnis erzielen konnten.

:

TSV Abbehausen 1 : TuS Grabstede 1

Der TSV Abbehausen empfing den TuS Grabstede bei arg windigen Bedingungen, die den Abbehausern aber noch in die Karten spielen sollten.
Mit massig Windunterstätzung konnte Abbehausen früh in Führung gehen, ehe Pauls mit einem angefangenen Schockball in der 3er Reihe für das 2:0 sorgte. Abgesehen von zwei Abstimmungsfehlern in der Hintermannschaft, spielte Abbehausen eine sehr starke erste Hälfte und ging mit 6:0 in die Pause.
Abbehausen konnte die scheinbar komfortable Führung auch im zweiten Durchgang verteidigen. Der Wind nahm im Laufe der zweiten Halbzeit stark ab, was den Abbehausern natürlich zu Gute kam. Ersatzgeschwächte Grabsteder erzielten zwar zwei Treffer, doch ausgerechnet Adrian Büsing konnte mit einem abfangenen Schockball und dem anschließenden eigenem Schockball für den 7:2 Endstand sorgen.

Aufstellung TSV Abbehausen
Hauptfänger: Nils Ottersberg, Janik Bruns

6er: Thore Bruns, Christian Edzards, Björn Helmerichs

3er: Adrian Büsing, Arne Pauls, Thore Minßen

TuS Grabstede:
Kevin Rohlfs, Timo Petznik, Torben Lehmann, Fynn Tönen, Sören Bruhn, Torben Eilers, Jan Kuhlmann, Eiso Bruhn

Vor uns haben sich unsere 2. Und 3. gegenübergestanden. Die 2. Herren gewann das Spiel mit 3:0 und feuerte danach die 1. Herren an.
Ein rundum gelungener Schleuderballabend für den TSV Abbehausen und Erich Hadeler

:

Altenhuntorfer SV 1 : TV Schweibug 1

Im Kellerduell der Landesliga zwischen der ersten Mannschaft des Altenhuntorfer SV und dem TV Schweiburg hatten die Hausherren 8 Spieler und Gäste 10 Spieler zur Verfügung. Das Spiel wurde wegen eines schweren Regenschauer mit etwas Verspätung angepfiffen. Beide Mannschaften waren bis jetzt noch ohne Punkte in der Landesliga und so hatten beide Teams dementsprechend Druck.

In der ersten Halbzeit spielte Schweiburg mit eigenem Ball und mit leichtem Rückenwind. Beide Mannschaften zeigten gute Würfe und Schockbälle. Aber die Altenhuntorfer konnten auch zwei Wurfbälle der Gäste nicht fangen. Der ASV spielte ruhig weiter und konnte mit guten Schockbällen dem Druck der Gäste brechen und drang vor ins Schweiburger Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Schweiburg das Tor nicht mehr verhindern und der ASV ging mit 1 zu 0 Führung in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit überzeugten beide Mannschaften mit guten Würfen und Schockbällen. Schweiburg erhöhte nun das Tempo und spielte schnell um die Altenhuntorfer zu Fehlern zu zwingen. Der ASV spielte jedoch clever und ruhig weiter. Die Hausherren hielten das Spielgeschehen nun immer in der Mitte des Spielfeldes und konnten nicht einmal ins eigene Tor gedrückt werden. Am Ende ein knapper aber verdienter Sieg des Altenhuntorfer SV.

:

Mentzhauser TV 1 : KBV Grünenkamp 1

Heute stand das Nachholspiel gegen unsere Spielfreunde aus Grünenkamp an. Zum Spiel beginn konnte der Mentzhauser TV die Seitenwahl gewinnen und durfte die erste Halbzeit mit ordentlichem Rückenwind starten. In der ersten Halbzeit konnte der Mentzhauser TV den Rückwind ordentlich nutzen und sich schnell in das gegnerische Tor vorarbeiten und das 1. Tor erzielen. Danach versuchte der Mentzhauser TV durch schnelles Spiel den Druck aufrecht zu halten aber hatte den doch viele Probleme mit fallen gelassenen Bällen. Dies konnten die Grünenkamper gut ausnutzen und sich jedes Mal wieder guten Raumgewinn erkämpfen. Trotz des starken Gegenwindes konnten die Grünenkamper mit ordentlichen Wurfweiten beeindrucken, aber dennoch war der Gegenwind zu sehr Spiel Endscheiden das die Mentzhauser bis zur Halbzeit auf 5:0 erhöhen konnte.

In der Zweiten Halbzeit hatte man schon Angst das die Grünenkamper mit dem Rückenwind noch weiter werfen würden. Das 1. Tor für Grünenkamp viel auch recht schnell. Aber zum Glück für die Mentzhauser ließ der Wind nach, sodass die Mentzhauser noch gut gegen halten konnten. Die Grünenkamper machten ordentlich Druck, durch ihr schnelles Spiel. Aber man konnte durch das hoch Schockball Spiel vom der Mentzhauser Hintermannschaft viel Zeit von der Uhr nehmen. Wodurch man sich bis zum Schluss ein 5:4 halten konnte.

Aufstellung MTV: Sven Büsing, Stefan Runge, Hendrik Rüdebusch, Manuel Runge, Kilian Janßen, Nils Deters, Joost Völkers, Eric Klockgether

Aufstellung Grünenkamp: Aaron Heinen, Bjarn Bohlen, Björn Niemeyer, Daniel Hattermann, Dominik Köster, Jens Gebhardt, Mathes Stindt, Thorben Bolken

Auf Wunsch vom KBV Grünenkamp wurde das Spiel vom 17.05.2024 um19:45 Uhr auf den 21.05.2024 um 19:45 Uhr verlegt.

:

TuS Grabstede 1 : TV Schweibug 1

Beide Mannschaften konnten in voller Besetzung antreten, der TV Schweiburg hatte sogar 11 Werfer mit an Bord. Auf beiden Seiten fehlte jedoch jeweils der Stammhauptfänger, so mussten es dann die anderen Mannschaftskollegen richten. Die Seitenwahl ging an die Gäste aus Schweiburg, die sich zunächst für die Seite mit leichtem Rückenwind entschieden. Der TV Schweiburg versuchte das Spiel schnell zu machen, konnte den TuS Grabstede kurz in Tornähe drängen, welche sich aber durch gutes Schock- und Stellungsspiel befreien konnten und selbst auf Angriff stellten. In der ersten Halbzeit sind dadurch zwei Tore für den TuS Grabstede gefallen. Nach dem Seitenwechsel haben die Gäste etwas durchgetauscht, worunter etwas die Struktur gelitten hat. Die Gastgeber aus Grabstede haben nicht nachgelassen und durch eine Mischung aus hohen und flachen Schockbällen viele Meter gut gemacht. Dadurch sind weitere Tore gefallen, sodass das Spiel am 7:0 für den TuS Grabstede ausging.

:

Altenhuntorfer SV 1 : TSV Abbehausen 1

Bei sehr guten Wetter haben 8 Altenhuntorfer gegen 8 Abbehausener gespielt. Die Abbehausener erste Halbzeit mit Wind drückte die Altenhuntorfer in die Endzone, aber durch Gute Schockbälle der Altenhuntorfer konnte man das erste Tor lange verhindern. Aber durch zwei hoch geworfene Wurfbälle und ein Ball der weit durch die erste ging, kam es zum 0:5 Halbzeitstand.
Zweite Halbzeit hatte der ASV Pech, da der Wind abflachte. Durch immer noch gute Leistung der Abbehausener konnte der ASV kein Tor mehr schmeißen, somit endete das Spiel mit 0:5 für Abbehausen.

:

KBV Grünenkamp 1 : TuS Grabstede 1

Heute stand das Frieslandderby KBV Grünenkamp gegen TUS Grabstele an. Beide Mannschaften waren von Beginn an hochmotiviert. Aufgrund der Teilnahme an der Europameisterschaft waren Dominik Köster vom KBV Grünenkamp und Sören Bruhn vom TUS Grabstele nicht im Kader. Ach Daniel Popken aus Grabstede musste aus beruflichen Gründen passen. Die Wahl gewann Grabstede und spielte zuerst mit leichtem Rückenwind. Beide Mannschaften waren zum Anfang abwartend und sicher aufgestellt. Es zeichnete sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe ab. Grabstele erzielte relativ zügig das erste Tor. Grünenkamp steckte aber nicht auf und es gelang ihnen der Ausgleich vor der Halbzeitpause. Zu Beginn der 2. Halbzeit erwischten die Gastgeber einen guten Start und drängten die Gäste in Richtung Tor. Der Grabsteder Hauptfänger Till Broers könnte sich durch lange Schockbälle aber wieder befreien. Dann hatte der TUS die Überhand, da Grünenkamp mit Schwächephasen im Wurf und durch Unkonzentriertheiten im Schockspiel dazu beitrug. Die Grabsteder machten Druck und erzielen zügig hintereinander zwei Tore. Somit stand es zur Mitte der 2. Halbzeit 1:3 für die Gäste. Der kurze Motivationsknick wurde durch die Heimmannschaft aber schnell gebrochen. Grünenkamp spielte jetzt zügiger und mit mehr Risiko. Ein Wurf von Bjarn Bohlken mit fast 70 Metern und der darauf gefangene Schockball im gegnerischen Torraum durch Jens Gebhard, ermöglichten den Grün/Weißen das Anschlusstor. Jetzt wurde es spannend. Grabstele versuchte überlegt und mit der Zeit im Rücken das Ergebnis zu halten. Grünenkamp punktete mit guten Würfen und trieb die Gäste immer wieder in den deren Torraum, so dass sich Grünenkamp den Ausgleich kurz vor Ende der Partie sicherte. Im Nachhinein war es ein sehr spannendes und faires Spiel, indem beide als Sieger vom Platz hätten gehen können. Somit ist dieses Remis im Spitzenspiel gerechtfertigt und der Fokus liegt auf das Rückspiel in Grabstele.

 

: