Liga: Landesliga

TSV Abbehausen : TUS Grabstede

Abbehausen beendet die Saison auf Platz 4

 

Im letzten Spiel traf Abbehausen zu Hause auf den Landesmeister aus Grabstede. Abbehausen konnte nicht in Bestbesetzung antreten, kämpfte aber großartig. Die Grün-gelben nutzten einige Schockfehler der Gäste aus und konnte vorne in der 3er Reihe zwei Bälle abfangen. So kamen die Abbehauser zu einem respektablen 1:2 Pausenrückstand.

In der zweiten Hälfte spielte Grabstede einen sehr soliden Ball und konnte noch zwei Tore drauf legen.

 

Der TSV Abbehausen beendet die Landesliga Saison auf einem guten 4. Platz.

Gratulation an Grabstede zum Landesmeistertitel und bis zur nächsten Saison.

KBV Grünenkamp : Altenhuntorfer SV

Heute trafen der Altenhuntorfer TV und der KBV Grünenkamp zum letzten Spieltag 2022 in Abbehausen aufeinander.

Im Hinspiel konnte sich der Altenhuntorfer TV noch ein Unentschieden erkämpfen.

Das waren einer von 2 Punkten, die Grünenkamp zum Schluss der Saison fehlten, um den Vizemeister Reitland noch zu erreichen.

Mit eigenem Ball machte Team Friesland sofort sein Spiel. Weite Würfe, schnelles Schockspiel war die Devise um Hauptfänger Sascha Hemme und Aaron Heinen.

Nach relativ kurzer Zeit machten die Grünenkämper das erste Tor. Es sollte nicht so bleiben. Sie hielten das schnelle Spiel aufrecht und punkteten weiter. Das Team aus Altenhuntorf gelang es zwar 1-2 Nadelstiche zu setzen, aber ein 0:4 konnten sie zur Halbzeitpause nicht verhindern.

In der Halbzeit 2 ließen es die Grün-Weißen ruhiger angehen. In solch einem Spielverlauf kann man auch mal was probieren. Es folgten riskante Schockbälle in die Reihen der Rot-Schwarzen hinein. Auch wenn einige davon nicht ihr Ziel erreichten, ergaben sich tolle Spielzüge.

Altenhuntorf steckte nie auf. Sie hielten mit Mann und Maus dagegen, aber konnten die 0:7 Niederlage nicht verhindern.

Grünenkamp erreichte den 3. Platz in der Saison 2022 und Altenhuntorf überwintert auf Platz 6 und bleiben der Landesliga auch im nächsten Jahr treu.

Aufstellung:

KBV Grünenkamp: Sascha Hemme, Aaron Heinen, Daniel Hattermann, Hendrik Möllenberg, Björn Niemeyer, Bjarn Bohlken, Dominik Köster und Jens Gebhardt

Altenhuntorfer TV: Hauke Heinemann, Nils Lohmann, Mark Oberländer, Sven Oberländer, Stefan Oberländer, Mickel Zaspel , Eike Janßen und Timo Oberländer.

TV Schweiburg : Mentzhauser TV

Das letzte Spiel der Saison zwischen Mentzhausen und Schweiburg begann mit 7 bzw. 6 Spielern in Abbehausen.
Mentzhausen als Gast konnte sich schnell zum Tor der Schweiburger vorarbeiten. Damit stand es in der ersten Halbzeit schnell 0:3 für Mentzhausen.
Die zweite Halbzeit starteten die Schweiburger mit dem eigenen Ball deutlich besser ins Spiel. Mit zunehmendem Spiel schlichen sich jedoch wieder Fehler ein, wie fallen gelassene Bälle oder ins ausgeschockte Bälle. Dennoch konnten durch geschickte Schockbälle auch einige Tore verhindert werden. Leider war es denn Schweiburgern nicht möglich ein Tor zu erzielen. Das Spiel endete mit 0:7 für Mentzhausen.

Mentzhauser TV : TSV Abbehausen

Das vorletzte Spiel der Saison zwischen dem Mentzhauser TV und dem TSV Abbehausen fand bei warmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit statt. Der Wind sollte an diesem Tag nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Bei Mannschaften konnten vollzählig auflaufen. In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich der TSV Abbehausen mit eigenem Ball und durch gutes Schockspiel sowie mehrerer Stellungsfehler der Mentzhauser schnell einige Vorteile erarbeiten konnten. Folgerichtig ging der TSV Abbehausen mit 1 zu 0 in Führung, konnte bis zur Halbzeit aber nicht mehr nachlegen. In der zweiten Halbzeit konnte der Mentzhauser TV die Fehler der ersten Halbzeit einstellen und die witterungsbedingte Trägheit ablegen. Die Mentzhauser erhöhten nun merklich das Spieltempo. Verbunden mit ordentlichen Wurfweiten konnte schnell der Ausgleich erzielt werden. Die Gegenwehr der Abbehauser war nun gebrochen, sodass der Mentzhauser TV noch zwei weitere Tore zum letztlich verdienten 3 zu 1 Sieg erzielen konnten

BV Reitland : TV Schweiburg

Das Spiel Reitland gegen Schweiburg am zweitletzten Spieltag begann mit ingesamt 13 aktiven Schleuderballern, wovon 6 auf Reitlander Seite vertreten waren und 7 auf Schweiburger Seite. Da für beide Teams der Tabellenplatz vorab schon feststand, nahm vermutlich auch ein wenig die Spannung. auch die Menge an Fans war an diesem Tag sicherlich überschaubarer als sonst.

Das Spiel begann für die Schweiburger mit Rückenwind bei Reitlander Ball. Die Reitlander selbst standen aufgrund der wenigen verfügbaren Spieler sehr tief. Jedoch konnte die Reitlander 3er-Reihe viele der flach geschockten Bälle dingfest machen. Das spiel war relativ ausgeglichen. Reitland konnte durch weite Würfe und weitere Schockbälle trotzdem den Raumverlust durch lange Schweiburger Schockbälle kompensieren und konnten 1 Tor erzielen.

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste Hälfte. Gute Würfe und nun große Raumgewinne durch hohe Schockbälle brachten Reitland dann bald zum 2:0. Damit den paar Fans trotzdem kein spannendes Spiel verwehrt bleiben sollte, wurde der darauffolgende Wiederanwurf von Schweiburg nach dem Tor direkt der Schweiburger 3er-Reihe in die Arme geschockt und ins Reitlander Tor geschockt. Nach diesem Schock konnten die Reitlander trotzdem das Spiel weiter kontrollieren und konnten ein weiteres Tor zum Endstand von 3:1 erzielen. Insgesamt war dies ein faires Spiel und für die Reitlander auch ungewohntes Spiel mit 6 Mann, welches auch durch die sehr guten Würfe der Reitlander gewonnen werden konnte.

TSV Abbehausen : TV Schweiburg

Abbehausen besiegt Schweiburg mit 7:0

Nach langer Zeit hatte der TSV endlich wieder ein Heimspiel und hatte vom Anpfiff an das Spielgeschehen im Griff. Nach zwei schnellen Toren fand Schweiburg besser ins Spiel und hatte ebenfalls Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen. Der TSV konnte sich aber befreien und stellte noch vor der Halbzeit auf 4:0.
Nach der Halbzeitpause kam Adrian „Hassa“ Büsing ins Spiel und brachte wie gewohnt jede Menge Spielwitz mit. Die 3er links war jetzt vernagelt und Adrian schien auch ein Tor erzielen zu können. Doch im letzten Moment hat er sich in der Sportart geirrt und pritschte einen dritten Schockball nach oben, anstatt ihn zu fangen. Aber Erfahrung zahlt sich aus und im Laufe der Partie konnten die Gastgeber drei weitere Tore erzielen und so auf 7:0 stellen.

Sonntag findet das Plakettenturnier in Diekmannshausen statt. Wir würden uns freuen wenn ihr dabei seid.

Aufstellung TSV:

Hauptfänger: Ottersberg, Roth

6er: Carstens, C. Edzards, Poppe

3er: Pauls, Bruns, T. Edzards (Büsing)

TV Schweiburg : KBV Grünenkamp

Beide Mannschaften starten vollbesetzt in die Begegnung.

TV Schweiburg hatte Anwurf und konnte sich mit guten Schockbällen viel Raumgewinn erspielen.

Dennoch erzielte Grünenkamp, durch zwei Fehler der Schweiburger, Mitte der ersten Halbzeit das 0:1.

So ging es auch in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm sich Schweiburg vor, schnell zu spielen. Auch hier schlichen sich leichte Fehler bei den Gastgebern ein. Durch gute Wurfleistungen gelang es den Günenkämpern das 0:2 und das 0:3 zu erzielen. Dieses war auch der Endstand. Die 2 Punkte gingen nach Friesland.

Aufstellung:

TV Schweiburg: Erik Diekmann, Jan Richard Diekmann, Jannes Vollers, Niclas Vollers, Jan von Deetzen, Patrick Thomas Wichmann, Marius Meinardus, Marten Wicker, Tjark Pöpken, Sven Rieken.

KBV Grünenkamp: Aaron Heinen, Daniel Hattermann, Patrick Hattermann, Björn Niemeyer, Hergen Brokmann, Bjarn Bohlken, Jens Gebhardt und Dominik Köster.

 

Mit freundlichen Gruß

Jan-Richard Diekmann