KBV Altjührden / Obenstrohe : AT Rodenkirchen II

Spielabsage durch AT Rodenkirchen 2,
Wertung durch Staffelleitung, 5:0 für KBV Altjührden/Obenstrohe

KBV Altjührden / Obenstrohe : TSV Abbehausen III

7 Altjührden/Obenstroher traten gegen 6 Gäste aus Abbehausen an.
Die Gäste eröffneten die Partie mit eigenem Ball und Anwurf. Durch gut platzierte Schockbälle und starkes Stellungsspiel der zwei Mann im 3 Meter konnten die Gäste dem Druck der Hausherren Stand halten. Nach kurzer Verletzungspause, weil Andreas Jüchter auf dem unebenen Platz zu Fall kam, konnte die Partie wieder aufgenommen werden. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung für den Abbehauser Hauptfang. Mit 3:0 für die Gastgeber ging es dann in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit könnten die Hausherren den Druck erhöhen und sich besser auf die Schockbälle der Gäste einstellen. Ein weiteres Kuriosum im Spiel war ein abgerissener Riemen beim Wurfball vom Abbehauser Hauptfänger Jüchter. An diesen Wurfball wird er sich noch länger erinnern, durch den blauen Fleck auf seinem Bauch.
Das sehr faire und freundschaftliche Spiel unter souveräner Leitung von Bernd Tapkenhinrichs endete 8:0 für die Heimmannschaft.

KBV Altjührden / Obenstrohe : TV Neustadt II

Bei bestem Schleuderballwetter traten 7 Gastgeber gegen 8 Gäste aus Neustadt an.
Schon mit den ersten 3 Werfern zeigte der Gastgeber, wo die Reise hingehen sollte und erarbeitetete sich zur Halbzeit sich ein einen 4:0 Vorsprung.
Die zweite Halbzeit startete gemächlich, doch zu deren Mitte kamen die Werfer aus Altjührden/Obenstrohe wieder ins Rollen.
Der Gast aus Neustadt wurde am eigenen Torraum festgesetzt, doch wussten sich die Gäste durch gut platzierte schockbälle regelmäßig zu befreien.
Am Ende hieß es dann 7:0 für die Gastgeber.
Trotz des eindeutigen Ergebnisses, haben die Zuschauer ein interessantes und sehr faires Spiel gesehen.

KBV Altjührden / Obenstrohe : TUS Grabstede II

7 Gastgeber empfingen 9 Spieler aus Grabstede bei bestem Schleuderballwetter.

Grabstede eröffnete die Partie mit eigenem Ball. Durch gute Wurfleistungen und Schockbälle könnte sich die Heimmannschaft einen 4:0 Vorsprung herausarbeiten.

Der Beginn der zweiten Halbzeit hätte für Grabstede nicht besser laufen können. Mit eigenem Ball warf H. Mondorf eine Kerze in Richtung des eigenen Torraumes. Somit könnte Grabstede schnell das erste Tor erzielen. Durch gute Schockbälle des Grabsteder Hauptfanges konnte nun mehr Druck auf die Gastgeber ausgeübt werden und sich immer wieder brenzligen Situationen befreien.

In einem fairen Spiel unter Leitung des Unparteiischen aus Grünenkamp hieß das Endergebnis 7:2

KBV Altjührden / Obenstrohe : Altenhuntorfer SV IV

In einem sehr regnerischen Spiel trat die Heimmannschaft mit 7 und der Gast mit 8 Spielern an. Altjührden/Obenstrohe gewann die Seitenwahl und das Spiel wurde mit dem Ball des Gastes Altenhuntorfer SV IV begonnen.

Der Ball bereitete den Gastgebern einige Probleme. Durchgüte Schockbälle des Gastes wurden brenzlige Situationen immer wieder entschärft und Altenhuntorf konnte sich of aus dem eigenen Torraum befreien. So ging es mit 1:0 in die Halbzeit.

Mit eigenem Ball spielte der Gastgeber seine Wurfstärke aus und konnte schnell den Gast zu Beginn der zweiten Halbzeit überrumpeln und schnell Tor Nummer 2 & 3 erzielen. Nachdem der Gast sich berappeln konnte und auf das neue Spielgerät eingestellt hat, könnte man dem Druck gegenhalten bis kurz vor Ende des Spiels noch das 4:0 von Altjührden/Obenstrohe erzielt werden konnte.

Die Zuschauer sahen ein sehr faire und gutes Spiel unter souveräner Leitung des Unparteiischen aus Schweiburg.

KBV Altührden/Obenstrohe : TV Waddens

KBV Altührden/Obenstrohe : TV Schweewarden

KBV Altührden/Obenstrohe : KBV Grünenkamp II